Klimaentscheid Hamburg
Aktuelles

Aktuelles

11.08.22

Es ist soweit!

Die Volksinitiative „Klimaentscheid Hamburg“ übergibt dem Hamburger Senat am Freitag den 12.08.2022 um 10 Uhr im Hamburger Rathaus über 13.500 Unterschriften für ein überarbeitetes Klimaschutzgesetz. Damit soll Hamburgs Treibhausgasausstoß endlich auf ein 1,5°C-kompatibles Budget beschränkt, mehr Transparenz hergestellt und gleichzeitig Maßnahmen für eine klimaresiliente Stadt festgeschrieben werden.

Die wesentlichen Unterschiede zum bestehenden, unzureichenden Hamburger Klimaschutzgesetz von 2020 sind: 

1. Deutlich verschärfte Emissions-Reduktionsziele und ein 1,5° konformes Restbudget für Hamburg. Dies soll durch regelmäßiges Überprüfen der Sektorenziele und Nachjustieren der Maßnahmen bei Zielverfehlung sichergestellt werden.

2. Klimaresilienzmaßnahmen in der Stadtentwicklung, wie großflächige Entsiegelung und Ausbau des städtischen Grüns, um unempfindlicher gegen Starkregen und Hitzeperioden zu werden. 

Hamburg hat jetzt die große Chance, eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz und bei der Klimaresilienz einzunehmen und Menschen und Wirtschaft in eine klimagerechte Zukunft zu führen. Dies birgt ein erhebliches Potenzial für die Hamburger Wirtschaft und hat auch eine Signalwirkung für andere Städte und Regionen. 

Mit weit über 13.500 Unterschriften haben sich die Hamburger:innen ganz deutlich für die Volksinitiative „Klimaentscheid Hamburg“ und damit für konsequenten Klimaschutz in der Hansestadt ausgesprochen. Hamburg soll zeitnah auf den 1,5°C-Pfad kommen und letztlich zu einer Netto-Kohlenstoffsenke werden, um endlich einen angemessenen Beitrag zu den Klimaschutzzielen des Pariser Abkommens von 2015 zu leisten.